Blauer Himmel

Einladung zum Glauben

Evangelisation

Neben den Kursen zum Glauben, die als Regelangebot in Kirchgemeinden zum Glauben einladen, in kleinen Gruppen den Glauben entdecken und Glauben und Leben verbinden helfen wollen, steht als Ergänzung die Evangelisation, die – etwa als ProChrist-Veranstaltung, als Zeltmission oder ähnliches – das Evangelium in die Welt hinausträgt. Evangelisten und Evangelistinnen verkündigen das Evangelium außerhalb des üblichen Gemeindekontextes, laden zum Glauben ein, proklamieren das anbrechende Reich Gottes und haben die Menschen im Blick, die nicht mehr – oder viel öfter: noch nicht – zur Gemeinde Jesu gehören.

Die AMD unterstützt dieses Anliegen mit einer jährlichen Fortbildung zum Thema, mit Vernetzungsarbeit unter den Anbietern und durch Beratung und Hilfestellung.

Fachtagung

Die Fachtagung Evangelisation 2019 in Berlin

"Da ist noch Luft nach oben"

In diesem Bereich waren sich Hannes Leitlein (Zeit-online, Christ & Welt), Prof. Stefan Piasecki (FHöV NRW) und Klaus Motoki-Tonn (Evang. Landeskirche Hannover) einig: Es ist gut und wichtig, dass Kirche online präsent ist – aber das vorhandene Potential ist noch lange nicht ausgeschöpft. Auf dem Weg zum „Web 6.0“ brauchen wir als Evangelische Kirche mehr Mut und Offenheit und weniger Vorurteile und Ängste im Blick auf die Digitalisierung der Gesellschaft.  „Von unten“ soll diese Bewegung beginnen, nicht „von oben“ aufgesetzt werden, so etwa Prof. Piasecki. Ein erster Schritt zur Konkretion dieses Anliegens wäre es etwa, wenn Gemeinden einen aktualisierten und übersichtlichen Internetauftritt anböten – aber selbst das wird offensichtlich vielerorts noch als unnötig angesehen. Maja Schäfer (Karriereportal Diakonie Deutschland) hat uns in das Denken von „digital natives“ eingeführt, Inga Haase das Konzept „Gobal Video Church online“ vorgestellt. Für 2020 ist eine thematische Vertiefung dieses Themas geplant, wiederum in Berlin wird es um „Verkündigung in der neuen Öffentlichkeit“ gehen.

Ein Dokumentation der Tagung erscheint in Brennpunkt Gemeinde 2/2019.